HESSENAUSWAHL 2015 / 2016

Futsal-Hessenauswahl-Trainer Adil Ez-Zaidi (li.) und -Betreuer Asif Razi.
Futsal-Hessenauswahl-Trainer Adil Ez-Zaidi (li.) und -Betreuer Asif Razi.

26.09.2015 - Mit neuem Führungsteam in die Saison

Der Hallenfußball nach FIFA-Regeln ist in Hessen zu Hause. Vier Mannschaften, die letztes Jahr noch in der Hessenliga spielten, starteten am letzten Septemberwochenende in der neu geschaffenen Futsal-Regionalliga Süd. Zeitgleich begann auch die Hessen- und Verbandsliga mit den jeweiligen Saisons.

Aus diesen Mannschaften wird Adil Ez-Zaidi, der unlängst erfolgreich an einem UEFA-Futsal B Diplom-Lehrgang teilgenommen hat, die besten Spieler auswählen, die für Hessen an den Start gehen werden. Der Sportwissenschaftler und Trainer der Futsalmannschaft des SV Darmstadt 98 ist in der Saison 2015/16 für die Futsal-Hessenauswahl der Herren zuständig. Zuvor hatte er diese Funktion bereits zusammen mit dem ehemaligen HFV-Verbandssportlehrer Steffen Winter inne. Als Betreuer steht im erstmals Asif Razi zur Seite, der auch beim ebenfalls Regionalliga spielenden Team Cosmos Höchst für optimale Rahmenbedingungen für die Mannschaft sorgt. Sowohl Trainer als auch Betreuer engagieren sich seit Jahren erfolgreich für die Entwicklung des Futsals in Hessen.

Ziel der Arbeit wird es sein, eine starke und konkurrenzfähige hessische Futsalmannschaft zu bilden. Dazu stehen neben mehreren Trainingseinheiten auch zwei Vorbereitungsturniere in Stuttgart und in Saarbrücken auf dem Programm. Höhepunkt der Saison wird die Teilnahme am DFB Futsal-Landesauswahlturnier vom 14. bis 17. Januar 2016 in Duisburg-Wedau sein, bei dem man mindestens unten der Top 10 landen will. Adil Ez-Zaidi ist beim Hessischen Fußball-Verband auch als Futsal-Lehrreferent tätig und wird am 9./10. November  eine 20 Lerneinheiten umfassende Fortbildung für Trainer mit C-Lizenz in Grünberg anbieten. 

 

 

  • Sonntag, 10.01.16 - Trainingsspiel 11:00 Uhr, Rodheim
  • Do. 14.01. bis So. 17.01.16 - DFB Futsal-Landesauswahlturnier - Duisburg
Durchführungsbestimmungen - Landesauswahlturnier Duisburg
Durchfuhrungsbestimmungen_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 155.2 KB
Zeitplan - Landesauswahlturnier Duisburg
Zeitplan_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 282.4 KB

14.01.2016 - Futsal-Hessenauswahl auf dem Weg nach Duisburg

Zum 3. Mal richtet der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ein Futsalturnier für Auswahlmannschaften seiner 21 Landesverbände aus. Gespielt wird am kommenden Wochenende in Duisburg. Als Gast wird in diesem Jahr zudem die Futsalmannschaft aus Lothringen teilnehmen.

Erster Turniergegner für die Hessenauswahl wird am Freitag die Auswahl aus Brandenburg sein. Der hessische Kader setzt sich aus Spielern der Futsal Regionalliga-Mannschaften SV Darmstadt 98, Cosmos Höchst und Germania Ober-Roden zusammen. Trainiert wird das Team von Adil Ez-Zaidi, die Betreuung liegt in den Händen von Asif Razi. Das neue Gespann ist zuversichtlich, dass die hessische Futsalauswahl gut vorbereitet ist.

Die Mannschaften messen sich über drei Tage nach dem Hammes-Modell. Die Sieger der Partien erhalten zwei Punkte, bei einem Remis erhält jede Elf einen Punkt. Die jeweils spielfreie Auswahl erhält zwei Punkte und 0:0 Tore. Ab der zweiten Spielrunde bestimmt die Reihenfolge in der Tabelle die jeweiligen Spielpaarungen – am zweiten Tag spielt der Erste gegen den Zweiter, der Dritte gegen den Vierten usw..

Nach drei Trainingseinheiten war die Teilnahme an einem Turnier in Stuttgart am 20. Dezember eine erste Testmöglichkeit. Dort trafen die Hessen auf die Auswahlen von Bayern, Württemberg, Baden und Südbaden. Auch wenn am Ende nur der 3. Platz herauskam, zeigten die Hessen eine gute Leistung, wie Claus Menke, Vorsitzender des Freizeit- und Breitensport-Ausschusses der Mannschaft konstatierte. Am 10. Januar fand dann im Rahmen der Futsal-Kreismeisterschaft in Rosbach-Rodheim (Kreis Friedberg) ein Testspiel gegen die Seniorenmannschaft von Olympia Fauerbach teil, das die Auswahl mit 5:3 für sich entschied. Das Spiel bot noch einmal eine gute Gelegenheit, taktische Elemente wie z. B. das Spiel mit einem Flying Goalkeeper zu trainieren.

Wir wünschen der Futsal-Hessenauswahl viel Erfolg und Spaß in Duisburg!

 

Ankündigung: Stephanie Nöte / 14.01.16

 

20.01.2016 - Mittelfeldplatz für Futsal-Hessenauswahl Platz 11 in Duisburg

Nach einer als ordentlich zu bezeichnenden Vorbereitung startete die Futsal-Hessenauswahl unter Trainer Adel Ez-Zaidi in den DFB Futsal Länderpokal 2016 in Duisburg.

 

Als erster Gegner wartete die Futsalauswahl aus Brandenburg auf die Spieler aus Darmstadt, Höchst und Ober-Roden. Die Hessen kamen gut in das Spiel in konnten sich zwei gute Möglichkeiten erspielen. Die Brandenburger überließen den Hessen das Spiel und warteten auf Konter. Einer dieser Konter landet in der 11min. am hessischen Pfosten. Trotz erheblicher Spielanteile mussten die Hessenauswahl in der 18min bei einem Konter der Brandenburger das 0:1 einstecken. Anschließend wurde mit Flying Goalkeeper ohne Erfolg versucht den Ausgleich zu erzielen. So blieb am Ende eine überlegen geführte Partie, die mit einem 0:1 beendet wurde.

 

Das in Duisburg verwendete Hammesmodel bescherte in Spiel zwei mit Südbaden einen Gegner aus dem eigenen Regionalverband. Die junge südbadener Auswahl setzte die Hessen vom Anpfiff weg unter Druck und gerade die erfahrenen Spieler auf hessischer Seite waren es, die Fehler machten. Diese führten in Minute 2 und 4 zum 0:2. Anschließend ging auf hessischer Seite nichts mehr. Das 0:3 und 0:4 resultierte aus Ballverlusten im Spiel mit Flying Goalkeeper. Marc Arnold gelang nach 14 Minuten der Ehrentreffer. Der Endstand zum 1:5 resultierte ebenfalls aus einem Ballverlust beim Spiel in Überzahl. Somit stand am Ende des 1. Tages Tabellenplatz 20 und viel Enttäuschung zu Buche.

 

Turniertag 2 begann mit dem Spiel gegen die Auswahl aus Lothringen, die als Gast zu diesem Auswahlturnier eingeladen wurde. Aus einem Freistoß erzielten die Lothringen nach 5 Minuten die Führung. Hessen glich vom Anstoß weg durch Marc Arnold postwendend aus. Anschließend war die Hessenauswahl im Spiel und erzielte durch Marc Arnold (8.) und Adam Agovic(10.) die 3:1 Führung. Warum man nun nicht nachsetzte und mit dem 4:1 den Sack zu zumachen bleibt unerklärlich. Lothringen nutzte dies Nachlässigkeit und glich zum 3:3 Endstand (16. +18.) aus.

 

Somit kam es im zweiten Spiel des Tages zum Nachbarschaftsduell mit Thüringen. Gegen eine unorthodox Futsal spielende Auswahl setzte Georgi Lovchev mit dem 1:0 (6.) der ersten Akzent. Thüringen nutzt in der 13. Minute ein der wenigen Annäherungen an des hessische Tor zum Ausgleich. Die Geduld der hessischen Mannschaft wurde in der 16. Minute mit dem

2:1 abermals durch Lovchev belohnt und der erste Turniersieg war in trockenen Tücher.

 

Im letzten Turnierspiel am dritten Turniertag war die Auswahl aus Schleswig-Holstein der Gegner. Es entwickelte sich eines der spannendsten Spiel des Turniers. Für Hessen begann das Spiel mit einem Eigentor in der ersten Spielminute denkbar schlecht. Aber nach 5 Minuten war es Georgi Lovchev per Freistoß, der ausgleichen konnte. Aber im Gegenzug war die Spieler von der Küste zur Stelle und erhöhten auf 1:2. Nur 5 Minuten später stand es nach einer Ecke 1:3. Zusätzlich bekamen die Hessen Probleme mit den Mannschaftsfouls, was in der 11. Minute zu einem 10m für Schleswig-Hostein führte, doch Torhüter Rainer Schreiber-Fernandes konnte diesen 10 Meter abwehren und plötzlich waren die Hessen voll da. Janis Bittner nutzte das Überzahlspiel zum 2:3 (16.). Eine Minute später erhöhte Schleswig-Holsten auf 2:4. Wenige Sekunden später erzielte Luca Saad per 6m das 3:4. Auch die Spieler aus dem hohen Norden bekamen nun Foulprobleme, die Uhr zeigte immer noch die 17. Spielminute als die Schiedsrichter auf 10 Meter für Hessen entschieden. Luca Saad trat an und vollstrecke zum umjubelten 4:4. Hessen setzte nun alles auf eine Karte und spielte mit dem „fliegenden Torwart“. Manchmal wird Mut auch belohnt, so 24 Sekunden vor Spielende als Georgi Lovchec zum 5:4 einlochte und den zweiten Turniersieg sicherte.

 

Als Fazit bleibt ein sportlich durchwachsener Auftritt, der mit Platz 11 beendet wurde. Zwar ist Platz 11 das beste Ergebnis einer Hessenauswahl beim Futsal-Länderpokal, aber es war auch mehr möglich. Das selbst gesteckte Ziel Top 10 wurde knapp verpasst, das ein Platz unter den besten 10 Mannschaften möglich ist hat das Turnier aber sehr deutlich gezeigt.

 

Mit einer noch intensiveren Vorbereitung auf das Turnier 2016, die nach Auskunft des Trainerteams bereits nach Ende der Futsalsaison beginnt, sind die selbstgesteckten Ziele sicherlich zu erreichen.